Seoul Wochenende in Bildern

Von koreanischen Hochzeiten und Geburtstagsfeiern: Unser Wochenende in Bildern vom 03. und 04.10.

Wir hatten ein wunderschönes, feier-lastiges Wochenende.

Am Samstag waren wir eingeladen zu einer koreanischen Hochzeit. Nachdem ich mich im vornherein beraten lassen habe, ob die koreanische Etikette auf Hochzeiten tendenziell eher ‘sehr schick’ oder ‘normal schick’ oder eher casual erfordert und mir niemand eine aussagekräftige Antwort geben konnte, habe ich mir kurzerhand am Samstag sätmliche youtube Videos zu ‘korean wedding’ und ‘koreanische Hochzeit’ angeschaut. Gar nicht so ungeschickt, wie ich finde, denn so konnte ich sehen, was Frau denn so auf einer koreanischen Hochzeit trägt.
Da wir in Deutschland wahre Hochzeits-Besuch-Meister waren, weist mein Kleiderschrank ein kleines, aber feines Repertoire an Kleidern auf, das zu diesem Anlass nun mal wieder entstaubt werden durfte.

Letzenendes entschied ich mich für ein sehr schlichtes, langes, blau-weißes Kleid mit langen Ärmeln (leider möchte das Bild sich hier nicht richtig rum reinstellen lasssen, wer das Kleid sehen möchte, kann gerne auf der Facebook-Seite mal schauen.
Die Hochzeit begann um 16:30 mit einer Trau-Zeremonie. Leider haben wir den Ablauf nicht wirklich verstanden, doch die Inszenierung war beeindruckend und sehr schön. Das Ambiente sehr schlicht und minimalistisch, die Wirkung großartig.

DSC01561

Sowohl die Mutter der Braut als auch des Bräutigams trugen anlässlich dieses Ehrentages ihr traditionelles koreanisches Gewand, den Hanbok. Ich denke, sie haben speziell diesen extra für die Hochzeit anfertigen lassen, denn sie sehen sich sehr ähnlich.

Zum Schluss der Trauzeremonie gab es ein ‘digitales Feuerwerk’ und eine tolle Gesangseinlage.

DSC01573

Nach der Trauzeremonie, wurden in der Trauhalle Hochzeitsfotos mit den Gästen gemacht. Auch das schien einen ganz speziellen Ablauf zu haben. Zuerst die Familie, dann die Freunde, dann die Kollegen.

DSC01578

Anschließend wurden alle Gäste zum Essen gebeten. Gereicht wurden Vorspeise & Suppe, Brot, Hauptspeise und Desert. Das Essen war relativ unspektakulär und wurde auch nicht sonderlich zelebriert. Das Brautpaar selbst hatte weder einen Tisch, noch konnte es etwas essen, denn während wir aßen, gingen sie von Tisch zu Tisch, um sich bei ihren Gästen zu bedanken (meine Interpretation!).

Meine Große fand das Essen (verständlicherweise) übrigens nicht so toll, wie man auf dem Bild unschwer erkennen konnte (ich liebe dieses Bild und muss jedes mal lachen, wenn ich es sehe!).

DSC01618

Die Hochzeitstorte wurde vom Brautpaar noch angeschnitten, bevor das Paar dann den Raum verließ und nicht mehr wiederkam.

DSC01649

Wie wir etwas später erfuhren, war der für die “Öffentlichkeit” bestimmte Teil der Hochzeit an dieser Stelle nämlich beendet. An anderer Stelle sollte es aber für das Brautpaar noch weitergehen. Im engen Familienkreis findet noch eine weitere Zeremonie statt, für welche nochmal ein traditionell koreanisches Gewand getragen wird.

Wir hatten als ausländische Gäste das Glück, eingeladen zu sein tatsächlich einen Blick auf diese familien-interne Zeremonie halten zu dürfen.

DSC01657

Mit unserer Großen konnten wir uns allerdings nicht so ruhig und unauffällig verhalten, wie ich es mir gewünscht hätte, sodass wir dieses Prozedere nicht all zu lange störten und die Gelegenheit nutzen die vielen einzelnen Räume dieses “Hochzeitshauses” auch “Wedding Hall” genannt, anzuschauen.

Es gibt einen extra Brautraum. Was genau dort gemacht wird, haben wir leider nicht gesehen.

DSC01661

DSC01660

Meine Tochter musste zwischendrin ständig an allen Blumen riechen, die irgendwo standen. Das tut sie immer. Sie liebt Blumen. Dabei sind wirklich tolle Bilder entstanden.

DSC01673

Eine Wand war geziert mit eingelassenen digitialen Bilderrahmen, vielleicht waren es auch kleine Flatscreens, auf welchen Bilder des Brautpaars, einzeln, mit Freunde usw. wechselnd eingespielt wurden. Das fand ich wirklich eine tolle Idee. Sehr schön und wirkungsvoll gemacht.

DSC01557

Müsste ich ein Fazit ziehen, würde ich sagen, es war eine schöne, wenn auch nicht wirklich romantische Hochzeit. Alles wirkte sehr einstudiert. Es gab keinerlei Spielraum für Spontanität oder Aktionen außerhalb des durchstrukturierten Rahmens. Dennoch war es ein tolles Erlebniss und ich habe mich sehr gefreut, daran teilnehmen zu dürfen.

Zum Abschluss des Tages durften wir zuhause vom Fenster aus ein Feuerwerk beobachten.

DSC01740

Unser Sonntag startetet sehr gemütlich mit unserem gemütlichem Bett auf dem Wohnzimmerboden und Kuschelalarm!

DSC01754

Anschließend wurde eine Runde gebügelt.

DSC01777

Am Nachmittag waren wir auf eine Geburtstagsparty eingeladen. Ein Freund aus dem Kindergarten hatte eingeladen. Wie sich später herausstellen sollte, der wohl beste Freund meiner Tochter.

DSC01778

Koreaner feiern den ersten Geburtstag ihres ersten Kindes sehr ausgiebig. Die folgenden Geburtstage werden auch zelebriert, aber nicht so übertrieben aufwendig.

Wir hatten einen tollen Nachmittag. Während die Kinder spielten, konnten wir uns unterhalten und Kaffe trinken. Es gab ein paar vorbereitet Spiele, ansonsten hatten die Kids genug Zeit und Platz und Spielzeug, um sich eigenständig zu beschäftigen.

DSC01789

Natürlich gab es eine Geburtstagstorte…

DSC01908

DSC01875

… und eine Thank-you-Abschiedstüte.

DSC01928

Und schon war das Wochenende wieder einmal vorbei.
Ich hoffe ihr hattet auch alle ein tolles Wochenende und startet glücklich und zufrieden in die neue Woche.
Wir haben diese Woche Besuch von Freunden aus Deutschland! Sightseeing steht an!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*