Von Eisprinzessinen und geschwisterlichen Spielplatz-Abenteuern: Unser Wochenende in Bildern vom 12. und 13.12.

So ganz wussten wir dieses Wochenende erst nicht, was wir wohl machen sollten, um unsere Wirbelwinde auch standesgemäß zu beschäftigen. So viel Power, so viel Energie, da funktioniert es irgendwie nur schwer, einfach mal den ganzen Tag daheim zu bleiben.

Also machten wir uns dieses Wochenende auf die Suche nach einer Eissporthalle, um Schlittschuh zu laufen. Ich liebe Schlittschuhlaufen, es macht mir schon immer richtig Spaß.

Hier in Seoul gibt es über den Winter wohl an ziemlich vielen Stellen schöne Eisringe und Eisflächen. Wir haben uns für die Eissporthalle in Gwacheon entschieden. Damit die Seouler Leser(-innen) unter uns genau wissen, wie sie dahin kommen und was sie dort erwartet, beschreibe ich das an dieser Stelle etwas detailierter. Die Linie 4 in Richtung … bringt euch auf direktem Weg dorthin. An der Haltestelle Government Comlex Gwacheon müsst ihr aussteigen. DSC04209

Nehmt den Ausgang 10 Gwacheon City Hall Citizen Hall.DSC04208

Folgt der Gwacheon City Street Gallery. DSC04206

Bei folgendem Schild biegt ihr links ab: DSC04198Ihr seid nun direkt auf B2, wo sich die Eisporthalle befindet. Wer nicht unterirdisch laufen möchte, kann natürlich auch oben entlang. Es dauert ein wenig länger, da ihr noch die Hauptstraße überqueren müsst, doch habt ihr einen tollen Blick auf den Mt. Gwanaksan!

Was erwartet euch hier? Eine herkömmliche Eissporthalle, ohne viel drumherum. Die Eissporthalle hat an sich keinen besonderen Flair, wie das vielleicht bei so manch anderen tollen Eisanlagen in Seoul so sein wird, doch fanden wir es gerade mit Kind total klasse. Die Eissporthalle wird wohl hauptsächlich von Einheimischen besucht, wir waren zumindest zu der Zeit als wir da waren die einzigen Ausländer. DSC04187

Die Halle ist schön groß und das Eis wird regelmäßig frisch aufbereitet.

Während wir also versuchten unsere ersten Runden gemeinsam zu drehen, trainierten sowohl die Eiskunstläuferinnen, als auch die Eisschnelläufer nebendran für ihre großen Auftritte. Fasziniert davon, wie leichtfüßig und unbeschwert sie über das Eis glitten, äußerte meine Große: Mama, ich möchte das üben. Na dann los, Runde für Runde wurde sie besser. Am Ende konnte sie mit ihrem Schwung mich ein Stückchen ziehen. DSC04194

DSC04195

Während wir uns auf dem Eis vergnügten, warteten der Papa und die Kleine draußen. Hier gab es auch etwas zu entdecken: Wir fragen uns, ob wir hier in einer kleinen Olympiasieger-Schmiede gelandet waren: DSC04192

Wir hatten auf jeden Fall einen tollen Tag in Gwacheon’s Eissporthalle und freuen uns schon, wenn wir in den Winterferien wiederkommen werden. DSC04204

Während der Papa am Abend zum Sport ging und die Kleine Maus schon ihre süßesten Träume träumte, machten die Große und ich es uns so richtig gemütlich. Also: alle Kerzen an und dann gab es sogar noch Peter Pan. DSC04237

Und ich habe noch ein bisschen mit der Kamera gespielt. DSC04234

Der Sonntag startete ziemlich verschnupft und irgendwie war ich so gar nicht in Ausflugsstimmung. Nachdem die Kleine ihren Mittagsschlaf gehalten hatte entschieden wir uns, einfach auf den Spielplatz zu gehen.

In der Nähe der Sookmyung’s Womens University gibt es einen schönen Park, den Hyochang Park, der auch einen tollen Spielplatz hat, eine Basketballfläche, eine Fussballfläche und ein Badmintonfeld inklusive.DSC04259

Für die Mädels gab es auf jeden Fall genug Möglichkeiten sich auszutoben.DSC04261

DSC04272

DSC04266

Ich hoffe ihr hattet auch ein schönes Wochenende. Schreibt mir gerne in die Kommentare, was ihr so tolles gemacht habt. Nein, ich bin gar nicht neugierig 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*