Rezepte

Sonntagsbrötchen – mit 5 Zutaten einfach selbst gemacht!

Ich bin ein Fan von Selbstgemachtem. In Deutschland bin ich jedoch niemals auf die Idee gekommen, Brötchen selbst zu backen. Wieso denn auch? An nahezu jeder Ecke findet man Bäckereien mit mal besseren, mal schlechteren Brötchen. Eines haben sie gemeinsam, man bekommt sie zu unschlagbaren Preisen. Das ist mir erst hier in Seoul aufgefallen. Lebensmittel im Allgemeinen sind hier unwahrscheinlich teuer, in Deutschland hingegen sehr günstig.
Das soll aber gar nicht mein Thema heute sein.
Heute möchte ich euch zeigen, wie ihr ohne viel Mühe und ohne viel Aufwand relativ schnell Brötchen selber backen könnt. So schnell habt ihr nicht euch fertig gemacht und seid zum Bäcker morgens gelaufen (oder macht das euer Mann…?).

Das benötigt ihr für eure leckeren Sonntags-Brötchen: 

DSC00102

500 Gramm Mehl
300 ml Wasser
1 Päckchen Trockenhefe
1 EL Honig
1 Prise Salz
Milch zum bestreichen
Körner (welcher Art auch immer, nach Belieben)

So bereitet ihr eure leckeren Sonntags-Brötchen zu: 

Löst die Trockenhefe im Wasser auf.
Gebt den Honig dazu, verrührt das Ganze und lasst es eine kurze Weile stehen. Etwa so lange, bis ihr seht, dass die Hefe reagiert, das sie anfängt Bläschen zu bilden.
Mischt das Salz unter das Mehl und gießt die angerührte Trockenhefe dazu. Vermischt das Ganze, bis ihr eine
Teig-Konsistenz erhaltet, die nicht klebt und auch nicht zu trocken ist.
Anschließend teilt ihr euren Teig in 8 etwa gleichgroße Stücke auf und formt daraus Brötchen. Legt sie auf ein Backblech. Bedenkt dabei, dass der Teig gleich aufgehen wird, legt die Brötchen daher nicht zu eng beieinander, denn sonst kleben sie später alle zusammen.
Schneidet mit einem spitzen Messer die Oberfläche eurer Brötchen ein.
Nun lasst die Brötchen mit einem Tuch bedeckt 20-30 Minuten ruhen.
Nachdem sie schön aufgegangen sind, bestreicht ihr sie mit Milch,und streut nach Belieben Körner über eure Brötchen. 
Euren Backofen habt ihr bereits auf 200 Grad (Ober-Unterhitze, bzw. 180 Grad Umluft) vorgeheizt.
Backt eure Brötchen für 20-30 Minuten.

Wie ihr auf meinen Bildern sehen könnt, sind meine Brötchen nie perfekt geformt und sehen auch nicht immer alle gleich aus. Sie schmecken aber wunderbar und machen auf einem Wochenend-Frühstücks-Tisch wirklich etwas her.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken!

Guten Appetit

 

 

  1. Pingback: Von verschnupften Samstagen und herbstlichen Wald-Ausflügen: Unser Wochenende in Bildern vom 17. und 18.10. | Mamalogik

  2. Liebe Johanna! Ich habe gerade Deine Brötchen nachgebacken – sie duften wunderbar. Nur die Prise Salz war etwas zu wenig, das nächste Mal kommt mehr rein. Bin auch erstaunt wie schwer die Brötchen sind. Ich habe sie mit Kürbiskernen verziert. Tolles einfaches Rezept, v.a. wenn es nur Trockenhefe gibt. Danke fürs Teilen!

    Viele Grüße aus Neuseeland,
    Nikki

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*