Family, Kids & Co Leben im Ausland Seoul

Rainbowclass – oder wie Herzmädchen plötzlich einfach alleine durch Seoul tourt

Ihr Lieben, die Zeit rennt und rennt und man möchte so vieles mit euch teilen, aber die Tage sind zu kurz für das was man alles tun mag. Und so ist es wieder eine Ewigkeit her, dass ich für euch geschrieben habe.
Der Juni ist vorbei und wir haben eine Menge erlebt. Unser Herzmädchen besucht nun endlich ihre preschool. Genauer gesagt ist es erstmal “nur” ein vier-wöchiges summercamp, denn danach schließt ihre Schule für die Sommerferien. Ab September geht es dann in ihrer neuen Klasse richtig los. Das summercamp gefällt ihr sehr gut. Sie ist in der Rainbowclass. Das erzählt sie auch immer ganz stolz. Mittlerweile sagt sie jeden morgen: Gehen wir jetzt endlich los?

Das macht mich wirklich glücklich, denn natürlich hatte ich auch so meine Bedenken, ob sie sich denn wirklich zurecht finden wird im komplett englisch-sprachigen Umfeld. Selbstverständlich hatte uns die Schulleitung versichert, dass alle Kinder sich sehr schnell eingewöhnen und auch die Sprache keine Barriere darstellt. Dennoch, ich war nervös, ob das denn nun alles wirklich so klappt. Und ja, das tut es, sogar wunderbar.
Jeden morgen gegen 8:30 wartet ihr Schulbus unten vor der Haustür auf sie. Sie steigt anstandslos ein, winkt und fährt “alleine” durch die riesen Metropole Seoul. Sie ist doch gerade erst drei geworden, wie kann das sein? Ich ziehe wirklich meinen Hut vor ihrem Mut. Ja, da bin ich wirklich stolz auf sie. IMG-20150619-WA0038
Das summercamp hat auch wirklich vieles zu bieten für die Kids. Kein Wunder, dass sie ihre Zeit gerne dort verbringen. Sie kochen, basteln, malen, toben, spielen, machen Sport in der Turnhalle. IMG-20150619-WA0027 IMG-20150619-WA0029 IMG-20150619-WA0022Zwei mal in der Woche machen sie einen Ausflug, einen sogenannten nature walk und einen sogenannten field trip. Sie besuchen Parks, Museen, Spielplätze indoor und outdoor. Es ist wirklich abwechslungsreich und alles andere als langweilig. IMG-20150619-WA0028 IMG-20150619-WA0020Ihren 3. Geburtstag durfte mein Herzmädchen auch im Kreise ihrer neuen summercamp-Freunde feiern. Dafür haben wir (ohne Rührgrät etc.) Muffins gebacken. Sie hatte einen tollen Tag.Emine's Birthday (3)
Gegen 14:30 wird sie dann mit dem Schulbus wieder nach Hause gebracht.
Meistens schläft sie im Bus eine Runde und ist dann zuhause angekommen wieder topfit. Am meisten freut sich unser kleines Fräulein Naseweis, wenn ihre große Schwester endlich wieder zuhause ist. Es ist herrlich, das Strahlen in ihren Augen zu sehen, wenn die Große aus dem Schulbus aussteigt.
Manchmal gehen wir dann noch eine Runde spazieren, holen uns einen Erdbeer-Bananen Smoothie im Cafe bei uns um die Ecke.
Manchmal gehen wir einfach nach Hause und kuscheln zusammen auf der Couch. Die Kids finden immer irgendwas, was sie gemeinsam noch anstellen können.
Irgendwie geht der Tag dann sehr schnell vorbei und am Abend fallen beide gegen 19/ 20 Uhr ganz, ganz müde ins Bett.

Am Ende jeder Woche bekommen die Kids ihre selbstgebastelten Werke mit nach Hause. Ich habe schon eine Kiste, wo ich nun alles sammele, bis unser Container da ist. Dann richten wir das Kinderzimmer schön ein und die Kunstwerke werden sicherlich auch ihren Platz darin finden. IMG-20150619-WA0036

Für mich war der Juni ein wirklich erfolgreicher Monat. Ich bin so glücklich darüber, dass mein Herzmädchen sich so wohl fühlt und so gerne in ihre Schule geht und neue Freunde  gefunden hat. IMG-20150619-WA0025Nun ist sie also noch 1,5 Wochen im summercamp und dann fliegen wir erstmal für ein verlängertes Wochenende auf die nahe gelegene Insel Jeju. Darauf freue ich mich schon besonders. Ein einziges mal waren wir bisher am Strand mit Kind und das ist auch schon wieder zwei Jahre her. Erinnern kann sie sich daran sicherlich nicht mehr. Ich bin gespannt, wie meine beiden Wasserratten das Meer und den Strand finden werden.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Unterschrift

P.s.: Auf Facebook gibt es fast täglich Bilder von uns. Falls ihr Lust habt, einmal hier entlang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*