Schönheit und Pflege

Tuchmasken – Das Beautygeheimnis der Stars

Wer noch nicht davon gehört hat, hat auf jeden Fall etwas verpasst.
Eine herkömmliche Gesichtsmasken, die man sich wie Creme ins Gesicht schmiert um sie, nachdem sie vollkommen eingetrocknet ist, wieder abzuwaschen, ist definitiv out. Der hippste K-Beauty Trend überhaupt sind die sogenannten sheetmasks – Tuchmasken. Überall, an jeder Ecke, in jedem Beauty Shop findet man sheetmasks in allen möglichen Variationen. Meist im 1+1 Pack, das heißt ihr kauft eine Packung und bekommt 1 Packung gratis.

wpid-dsc00026-01.jpeg

Genauso im Trend wie das Benutzen von sheetmasks ist es, sich damit abzulichten und sein sheetmask-selfie  zu posten. Die face-mask-selfies sämtlicher Stars durfte man schon 2015 auf Instagram & Co. bestaunen (Schreck, lass nach!!!).

Was sind eigentlich sheetmasks? 
Sheetmasks (Tuchmasken) bestehen aus einem dünnen Stück Baumwollstoff, der an Augen, Nase und Mund entsprechend ausgeschnitten ist. Der Stoff wird in einem hoch konzentriertem Serum eingeweicht und anschließend einzeln verpackt.

Wie funktioniert das mit der sheetmask?
In der Regel wird eine sheetmask 15-20 Minuten getragen. In dieser Zeit kann man tun, was man möchte (Entspannen bei einer Tasse Tee oder Kaffee, Lesen, Arbeiten) – wonach euch der Sinn gerade steht. Anschließend nehmt ihr die Maske ab und klopft das übrig gebliebene Serum leicht ein.

Verwendet man sheetmasks täglich?
Für koreanische Frauen sind sheetmasks tatsächlich ein fester Bestandteil ihrer Hautpflege-Routine. Zumindest drei bis vier mal wöchentlich legen sie eine sheetmask auf, um ihre Haut zu pflegen, zu hydrieren, Fältchen vorzubeugen und vor Alterung zu schützen. Es kann euch sogar passieren, dass ihr im Flugzeug jemandem begegnet, der/ die um seiner/ ihrer Haut eine extra Portion Feuchtigkeit zu schenken, ganz selbstverständlich eine sheetmask auflegt.

Kann jeder sheetsmaks anwenden?
Ihr kennt eure Haut am besten, insofern könnt ihr am ehesten einschätzen, was eurer Haut fehlt, was sie gerade benötigt. Das ist oft auch abhängig von der Jahreszeit, dem Wetter usw. Für die unterschiedlichsten Hauttypen und Hautprobleme gibt es eine Fülle an unterschiedlichen Masken  mit entsprechenden Wirkstoffen. Irgendetwas passt auf jeden Fall immer. Ich bevorzuge Masken, die die Haut mit reichlich Flüssigkeit versorgen. Der kalte Winter in Korea ist sehr trocken, da tut eine extra Portion Flüssigkeit der Haut besonders gut. Auch die sogenannten anti-wrinkle Masken (gegen Falten!) mit Schneckenschleim finde ich Weltklasse!

wpid-2016-02-04-13.53.24-01.jpeg.jpeg

Was es mit dem Schneckenschleim auf sich hat und warum CC Cremes die neuen BB Cremes sind, erzähle ich euch bald wieder hier.

P.s.: Wie genau ihr eine sheetmask in eure tägliche Hautpflege-Routine einbaut, verrate ich euch hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*