Aktuell Familie Reisen

Hallo wir sind wieder da – zu sechst

Im Hinterkopf war dieser virtuelle Ort hier die ganze Zeit, Platz in meinem Leben in den letzten 1,5 Jahren gab es für Mamalogik, das Geschichten erzählen, Gedanken niederschreiben nicht. Mir fehlten die Themen, die Muse und einfach auch die Zeit. Nun möchte ich die Stille hier ein weiteres Mal beenden und unserem kleinen Familienblog – mit vielen Gedanken drumherum – wieder mehr Leben einhauchen.

Starten wir da, wo wir aufgehört haben. Die Corona Zeit hatte auch uns voll im Griff im Frühjahr 2021. Wir trieben irgendwo zwischen Verzweiflung im Homeschooling und der Hoffnung auf einen Corona-freien Sommer 2021 durch die Monate, freuten uns, als die Kinder wieder ihre Freunde treffen und zur Schule gehen konnten und als wir unseren lang herbeigesehnten ersten Urlaub zu fünft planten. Doch zuvor sollte es noch eine große Überraschung geben.

Im Sommer 2021 erfuhren wir, dass sich ein weiteres kleines Mädchen auf den Weg zu uns gemacht hatte. Die Schwangerschaft verlief komplikationslos und so durften wir im März 2022 unsere kleine Leyla in unserer (jetzt mittlerweile dann wohl Groß-) Familie willkommen heißen. Unser Kleeblatt ist jetzt komplett!

Der stolze Papa mit seinen vier Mädels

Die vierte Geburt die ich erleben durfte war wieder eine Spontan-Geburt, allerdings dieses mal so wenig selbstbestimmt wie noch nie. Vielleicht werde ich in einem separaten Beitrag darüber berichten.

So, da waren wir dann zu sechst – das Projekt Großfamilie konnte starten. Leider gibt es bisher noch kein Familienfoto von uns allen zusammen, da wir direkt nach der Geburt alle nacheinander über mehrere Wochen hinweg Corona hatten und unseren Babyshooting Termin leider nicht wahrnehmen konnten. Und mit vier Kindern bekommen wir es sonderbarer Weise im Alltag nicht hin mal ein Familienbild zu schießen.

Ein viertes Kind – wow – das ist nochmal eine andere Hausnummer

Einer vieler ungefragter Kommentare Anderer verbunden mit einem schrägen Blick…

Vier Kinder, wir sind unendlich Dankbar für das Glück, das wir erleben dürfen mit unserer Kinderschar. Konnte ich mir kurz nach unserer Rückkehr aus Korea erstmal keine weiteren Kinder vorstellen, änderte sich meine Einstellung insbesondere nach der Geburt von Ela grundlegend. Ela und Leyla nebeneinander zu beobachten versetzt mich manchmal melancholisch in die Zeit als Emi und Selma in diesem Alter waren, es ist hin und wieder wie ein Deja-vue und doch ganz anders.

Deja-Vue Momente

Ich möchte hier keinen falschen Eindruck erwecken, unser Leben mit vier Kindern ist nicht immer nur einfach und schön und jeder Moment von gefühlter Dankbarkeit getragen. Oft rotiere ich, oft weiss ich nicht wo mir der Kopf steht, oft bin ich genervt, genervt von der permanten Lautstärke, davon das ständig jemand nach mir ruft, davon, das ich vieles anfange und dann liegen lassen muss, weil wieder irgendwo ein akutes Feuer gelöscht werden muss. Ich wünsche mir oft einfach nur Ruhe, Zeit, Zeit zum lesen, Zeit zum Nachdenken, Zeit zum kreativ sein, zum schreiben, lernen und zum Pläne schmieden. Aber ich habe verstanden, dass alles seine Zeit hat und das ich es genau so haben will wie es jetzt gerade ist. Wenn ich in mich hinein höre, spüre ich eine tiefe Zufriedenheit und Dankbarkeit dafür dass ich diese kleinen und großen Menschen um mich herum so intensiv betreuen, begleiten und befähigen darf.

Alles hat seine Zeit und was ist, das ist!

Und so lerne ich täglich aufs Neue geduldig zu sein mit meiner Family und vorallem aber auch mit mir, um unseren Alltag so gestalten zu können, dass wir uns alle gesehen und gehört fühlen. Vier Kinder ist ein Statement, ein Commitment meinerseits an meine Familie meinen Fokus zu ihren Gunsten zu verlagern. Ich verstehe es nicht als Selbstaufgabe, sondern als Erfüllung in diesem Moment, in meinem ganz persönlichen Jetzt. Und was dann kommt, sehen wir dann, wenn es soweit ist.

Warum gerade jetzt ein “Comeback”?

Tja, das ich hier weiter schreiben möchte war immer klar. Mir fehlte lediglich der Fokus. Waren es früher Erzählungen über unsere Expat Zeit als Familie oder meine Erfahrungen mit Koreanischen Beauty Produkten, verlor mein Blog 2018 – wieder angekommen in Deutschland – seine Seele. Die Inhalte passten nicht mehr, meine Kreativität blieb auf der Strecke, getippte Texte wurden nie veröffentlicht. Es passierte sehr viel im Außen und noch viel mehr im Innen. Ich denke jetzt wieder bereit zu sein euch teilhaben zu lassen. Nicht an allem, vielleicht auch ein bisschen weniger Familie und dafür ein bisschen mehr spannendes Anderes, wir werden sehen. Starten möchte ich aber doch erstmal mit Familie intensiv und zwar mit unserer Reise, die nun kurz bevor steht…

Einmal Türkei hin und zurück – zu sechst – Roadtrip 2022

Seid ihr verrückt, mit vier Kindern mit dem Auto in die Türkei? Irgendwas um die 3000km – Ja vielleicht sind wir verrückt, aber wir haben Bock und glauben es wird grandios. Mit unserem Van starten wir direkt zu Beginn der bayrischen Sommerferien in Richtung Süden. 2 Tage haben wir für die Anreise geplant, wenn alles klappt und die Kinder gut mitmachen. Im Land selbst werden wir 4 Wochen sein und 4 unterschiedliche Destination anfahren. 2 Ferienvillen sind vorgebucht, 1x Hotel mit Kinderbespassung und Familienbesuch stehen auf dem Plan. Auch hier gehe ich nicht davon aus, das alles reibungslos abläuft, gedanklich lasse ich ausreichend Puffer für sämtliche Eskalationseventualitäten ;).

Habt ihr Lust dabei zu sein? Was interessiert euch? Ich freue mich hier wieder mit euch zu interagieren, freue mich über eure Kommentare, eure persönlichen Nachrichten, Fragen, Anregungen, den Austausch.

Seid lieb gegrüßt

  1. Liebe Johanna,
    Erstmals herzlichen Glückwunsch zu eurem 4. WUNDER. Kinder sind immer ein Segen. Wir planen immer gut, jedoch ist da jemand der besser plant😉.
    Bin super gespannt auf deine Reiseberichte und freu mich schon riesig drauf. Viel Spaß und wünsche euch, dass es reibungslos verläuft.

    Aus Erfahrung, weiß ich dass es mit 4 Kids auch mal einfach sein kann.
    LG Mona

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*