Gesund und glücklich

Gesund und glücklich – all about a healthy and happy lifestyle

Gesund und glücklich – eine neue Kategorie auf meinem Blog: 

  • Wie kann ich gesund und glücklich sein?
  • Was kann ich dafür tun, dass meine Familie gesund und glücklich ist?
  • Wie kann ich dafür sorgen, dass dieser Zustand möglichst lange anhält?

Das sind Fragen, die mich seit Anfang diesen Jahres beschäftigen. Ganz schnell stieß ich auf das Thema Ernährung und durch einen beeindruckenden Vortrag über die koreanische Handakupunktur eröffnete sich mir plötzlich das Feld der traditionellen chinesischen Medizin und Akupunktur.

You live – you learn!
Ich konnte weder von dem einen noch von dem anderen ablassen und entschied mich irgendwann dazu, mich damit intensiver auseinanderzusetzen. Im Moment lasse ich mich nun zur Diplom Ernährungstrainerin und in koreanischer Handakupunktur ausbilden und bereite mich auf die Heilpraktiker Prüfung vor, die es nämlich in Deutschland unbedingt braucht, um Patienten auch therapieren zu dürfen. Es ist unglaublich spannend, immer wieder etwas neues lernen zu können. Leben ist lernen, ist doch so, oder?

Was erwartet euch?
Ich freue mich also, dass ich hier noch eine weitere spannende Rubrik aufmachen kann, die hoffentlich viel wertvollen Inhalt für euch, meine lieben Leser, bringen wird. So wie ich mich weiterentwickle, entwickelt sich offensichtlich auch mein Blog weiter und ich nehme euch auch hier mit, auf meine spannende Reise. Ich habe vor, euch über das zu berichten, was ich lerne, insbesondere natürlich über die Dinge, die mich selber stark faszinieren oder die ich zum Beispiel in meinen Alltag mit einbinde. Ich möchte euch tolle, leckere und vor allem gesunde Rezepte vorstellen und über die unterschiedlichsten Lebensmittel aufklären. Lebensmittel sollen bestenfalls – wie es das Wort schon sagt – Mittel zum Leben sein, sie sollen unseren Organismus positiv beeinflussen und im Optimalfall keine Unverträglichkeiten oder Krankheiten auslösen oder begünstigen. Ich bin fest davon überzeugt, dass der Durchschnitts-Deutsche keine Ahnung davon hat, was er da täglich so im Detail auf seinem Teller liegen hat. Hierbei meine ich noch nicht mal ‚processed food‘ also industriell verarbeitete Lebensmittel, sondern auch zum Beispiel unsere Grundnahrungsmittel wie Brot, Milch, Fleisch usw.

Von Volkskrankheiten und düsteren Aussichten
Gefühlt sind dieses Jahr viele junge Menschen an Krebs verstorben. Jede Nachricht hat mich wirklich geschockt. Wie kann das sein? Wieso zählt Krebs neben Arteriosklerose (Herzinfarkt, Schlaganfall, … ) überhaupt zu den Volkskrankheiten Nummer 1 in Deutschland?  Wie kann es sein, dass Fettleibigkeit ein so großes Thema ist? Wieso gibt es heute so viele adipöse Menschen? Wieso müssen wir in Heerscharen ins Fitnessstudio rennen, um uns unsere angefutterten Pfunde wieder abzutrainieren?  Und was hat es damit auf sich, dass die WHO Depressionen im Jahre 2030 als die Volkskrankheit schlechthin prognostiziert. Das scheinen düstere Aussichten zu sein, oder vielleicht doch nicht? Fragen über Fragen, die mich beschäftigen und mit denen ich euch hier auch gerne beschäftigen möchte. Seid ihr schon gespannt?

„Ich verzichte auf…“ – Eine Interviewreihe 
Ich freue mich ganz besonders, auf eine tolle Interviewreihe, die ich im Moment konzipiere zum Thema „Ich verzichte auf…“.
Hierbei soll der Fokus auf der Fragestellung liegen, inwiefern der Verzicht auf ein bestimmtes Lebensmittel oder vielleicht sogar auf mehrere Lebensmittel die Lebensqualität gesteigert hat, eventuell sogar Krankheiten günstig beeinflusst hat, allergische Reaktionen vermieden werden konnten usw. In welche Richtung sich jedes Interview oder jeder Gastbeitrag am Ende bewegen wird, lasse ich natürlich völlig offen. Ich freue mich außerordentlich, dass ich schon 50 Interviewpartner mit spannenden Geschichten gefunden habe und würde mich riesig freuen, wenn wir die 100 voll bekommen 😉 100 Geschichten zum Verzicht sind mein Ziel. Here we go!

Helft mir!
Wenn ihr also jemanden kennt, der aus welchem Grund auch immer auf Milch oder Fleisch oder glutenhaltige Produkte oder was auch immer verzichtet, fragt doch mal nach ob sie/ er Lust auf ein Interview haben, ich freue mich über jeden Interviewpartner und seine persönliche Geschichte!

Ihr Lieben, ich freue mich unglaublich auf das, was kommt und darüber dass ich die Möglichkeit habe, dass zu machen . Danke, danke, danke <3

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*