Allgemein

Gastbeitrag bei Stadt Land Mama: Einmal One-Way-Ticket, bitte!

Ich habe mal wieder fremdgebloggt. Wieder einmal bei Stadt Land Mama. Ein Blog, den ich ganz besonders schätze, nicht zuletzt wegen der beiden Initiatorinnen, die ganz nebenbei auch noch Autorinnen des Buches Ich glaube mich tritt ein Kind  sind(also eine der beiden, es gab nämlich mal einen Autorenwechsel bei Stadt Land Mama).

Wie dem auch sei, ich möchte ich nicht weiter verwirren. Dort durfte ich also ein bisschen etwas über uns als Expat-Familie erzählen, wie das so war mit dem Verabschieden, dem Ankommen, den Herausforderungen und und und …

Wir verabschiedeten uns von unserem bisherigen Alltag, unseren Routinen, unserer Umgebung, unseren sicheren Orten, unserer Wohnung, unseren Freunden und unserer Familie. Viele Abschiede. Dennoch, die Gefühle waren immer überlagert von einer freudigen Erwartungshaltung und dem Gespanntsein, was uns in Korea erwarten würden. (…) Und dann war er plötzlich da, der Tag der großen Abreise, der Sprung ins kalte Wasser – es fühlte sich an nach: Augen zu und durch.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen meines Beitrages Einmal One-Way-Ticket bitte – Als Expat- Familie nach Seoul in Südkorea.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*