Seoul

Flower Market Seoul- ein Geruchserlebnis auf dem Blumenmarkt

Heute bin ich zufälligerweise auf einen Blumenmarkt gestoßen. Ich habe schon oft gehört, dass es auf dem Namdaemun Markt einen Blumenmarkt geben soll. Dort gewesen bin ich bisher noch nicht. Als ich dann heute auf der Suche nach einem Hanbok (traditionelles koreanisches Gewand) für meine kleine Maus gewesen bin, sah ich etliche Kisten mitten auf der Straße stehen, beschriftet mit „flower“. Ich dachte mir, der Blumenmarkt kann also nicht weit sein und fragte mich durch. Erwartet hätte ich ihn auf jeden Fall nicht im 2. Stock eines mehrstöckigen Gebäudes. Niemals wäre ich von alleine auf die Idee gekommen dort nach einem Blumenmarkt zu suchen.

wpid-dsc07363-01.jpeg

Blumen über Blumen, in unbeschreiblichen Mengen. Eine Vielfalt an unterschiedlichen Farben, Formen, Gerüchen. Ich war überwältigt.

wpid-dsc07372-01.jpeg

Es duftete so schön. Jede Ecke empfing mich mit einem anderen Geruch. 

Obwohl mir eine Erkältung zu schaffen macht und meine Nase zu ist, konnte ich die Blumen riechen. Auf jeden Fall werde ich ohne verstopfte Nase wiederkommen!

wpid-dsc07367-01.jpeg

Ich ließ mich durch die engen Gänge schieben…

wpid-dsc07369-02.jpeg

und beobachtete die Markt-Frauen, wie sie ihre bunten Sträuße banden.

wpid-dsc07383-01.jpeg

Die Preise sind meiner Einschätzung nach zumindest günstiger als im Blumenladen um die Ecke. Für einen riesen Strauß Lilien habe ich 8.000 KW bezahlt. Ein echter Geheimtipp für alle, alleine der Blumenvielfalt und Schönheit wegen und natürlich weil nächste Woche Valentienstag ist. Wer also hier in Seoul wohnt, dürfte nun wissen, wohin er/ sie (?) am 14.2. einen Abstecher macht 😉 Die Rosen-Abteilung hat einiges zu bieten.

wpid-dsc07388-03.jpeg

Neben wunderbar duftenden frischen Schnittblumen und Kakteen (mein Favorit!) …

wpid-dsc07370-01.jpeg

gab es auch jede Menge Stoffblumen. Ich war mir zu Beginn nicht ganz sicher, ob die echt oder unecht sind. Da der Geruch aber nachließ, je tiefer ich in die Gänge eintauchte, konnte ich dann doch recht schnell feststellen, dass es sich „nur“ um Stoffblumen handelte.

wpid-dsc07384-01.jpeg

Es war ein munteres Getummel heute morgen auf dem Blumenmarkt und ich möchte euch empfehlen, auch mal dort vorbei zu schauen, sofern ihr hier in Seoul lebt, oder es euch aus irgendeinem Grund hier her verschlägt , oder ihr aus irgendeinem Grund hier in Seoul sein solltet.

wpid-dsc07387-01.jpeg

So findet ihr den flower market:

Mit der Linie 4 bis Hoeheon station. Nehmt den Ausgang 5 (Exit 5) und geht nach rechts. Dann immer geradeaus (ca 500m), bis ihr folgendes Schild seht (Rose!):

wpid-dsc07390-01.jpeg

Wenn ihr dann in die Seitenstraße nach rechts schaut, könnt ihr ein Schild sehen, auf dem 2F steht, ich habe euch das hier einmal fotografiert.

wpid-dsc07391-01.jpeg

Direkt darunter sind die Treppen und ihr lauft in den 2. Stock. Nicht beeirren lassen, der Accessoire Markt ist ebenfalls hier, einfach immer weiter nach oben laufen.

Kennt ihr noch weitere Blumenmärkte in Seoul? Ich würde mich freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren davon erzählt.

 

  1. Das sieht toll aus! Mehr von solchen kleinen Entdeckungen – man bekommt einen viel besseren Eindruck vom Alltag in Seoul! Und einen Blumenmarkt im zweiten Stock – das erwartet wirklich niemand, der nur deutsche Wochenmärkte kennt.

    • Mamalogik

      Danke Jonna! Liebend gerne, dann halte ich mal Ausschau nach weiteren kleinen Alltags-Highlights 🙂

  2. Im Gebäude des Bus-Express-Terminals (Banpo, neben Shinsegae) befindet sich im 3. Stock ein Schnittblumen-Großmarkt. Hinter den Gängen mit Blumen kommt man ins Dekoartikel-Paradies, besonders vor Weihnachten ein Muss!

    Beim Flowermarket in Yangjae gibt es Topfpflanzen, Kräuter und Bäumchen in allen Varianten.

    • Mamalogik

      Danke liebe Melli für deine Ergänzung. Da muss ich unbedingt hin 🙂 Wer auch Lust hat, kann sich bei mir melden, dann machen wir mal eine Blumen-tour 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*